Drucken
Zugriffe: 905

Mülheim räumt auf:        „Geigerplatz“  und Platz an der Lore (Mühlenstraße) gesäubert

Am Samstag, 29.10.2016, trafen wir uns um 10:00 Uhr bei schönstem Herbstwetter auf dem „Geigerplatz“, um den neuen Bürgerbaum winterfest zu machen.

Wir wollten die Vereinsschilder abmontieren, um sie einzulagern. Alle Teilnehmer waren gespannt, wie dass Niederlegen des Baumes in der neuen, von Werner Giesen erdachten Hilfskonstruktion klappen würde. Nur so viel: Alles klappte perfekt! Auch ließ sich der  von den Schildern befreite Baum zügig wieder aufrichten. Jetzt steht nur noch der nackte Stamm mit der Mütze des Bürgervereins.


Die Demontage der Schilder verbanden wir mit der von der MEG ausgerufenen Aktion „Mülheim räumt auf“. Wir säuberten den „Geigerplatz“. Kaum zu glauben, wie viel Müll wir auf der Wiese und insbesondere im Bereich der Hecken einsammelten. Dabei war Vorsicht geboten. Hundekot lag versteckte überall auf der Wiese. Das Foto zeigt das Arbeitsteam. Viel Lob erntete der gute, von Gisela Abendroth aufgebrühte Kaffee.
 
Drei Stunden später zogen einige Aktivisten weiter zum Platz an der Lore. Dieser Platz, der das vom Bürgerverein betreute Bergbaudenkmal zur Erinnerung an die Zeche Sellerbeck trägt, ist besonders verschmutzt. Immer wieder werden Plastikverpackungen, Papiertaschentücher und Flaschen achtlos weggeworfen, von sogenannten „Tretminen“ als Hinterlassenschaften von Hunden ganz zu schweigen.
 


Weitere Fotos von der diesjährigen Aktion:

 

Der Baum wird über den Kettenzug abgesenkt

Langsam senkt sich der Bürgerbaum auf die Stütze im Hintergrund. Gut zu sehen ist die neue Führung des Halte- und Zugseils am Kopf der Hilfskonstruktion.

Ein kleiner Teil der Müllausbeute

Der Mast dreht sich um zwei  Dorne. Diese sind mit den Flacheisen auf beiden Seiten des Mastes fest verbunden. Die Dorne liegen in halbrunden Lagerschalen, die mit den zwei äußeren U-Eisen der Halterung verschweißt sind.

Und hier die Säuberung auf dem Platz an der Lore